Der WWAZ erlässt, auf Grundlage der jeweils gültigen Satzung, Bescheide für:

Trinkwasser

Schmutzwasser

Abwasserabgabe

Niederschlagswasser

Mit einem Bescheid werden öffentlich Abgaben erhoben. Ein gegen ihn gerichteter Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung (VwGO, §80, Abs. 2).

Die Frist zur Einlegung des Widerspruchs beträgt einen Monat (VwGO, §70). Sie beginnt mit Ablauf des Tages, an dem dieser Bescheid bekannt gegeben worden ist. Als Tag der Bekanntgabe gilt der dritte Tag nach Aufgabe bei der Post. Wird eine Gebühr nicht rechtzeitig geleistet, so ist mit Ablauf des Fälligkeitstages für die rückständigen Beträge ein Säumniszuschlag von 1 v.H. des auf volle 50 € abgerundeten Schuldbetrages zu zahlen (AO, §240). Außerdem hat der Gebührenpflichtige die entstehenden Mahngebühren und Kosten der Vollstreckung zu tragen.

In begründeten Fällen kann beim WWAZ ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung dieser öffentlichen Abgabe gestellt werden. Auf Antrag des Abgabepflichtigen kann die Stundung der festgesetzten Abgabenforderung gewährt werden.

Der Veraband
Zahlen & Fakten
Geschichte
Mitgliedsgemeinden
Verbandsversammlung
Sitzungsplan
Bekanntmachungen
Pressearchiv
Preise
Trinkwasser
Schmutzwasser
Niederschlagswasser
Kundenservice
Notdienst
SEPA-Bankverbindung
Sprechzeiten
Verwaltung
Baustellen
Formulare
Satzungen
Pressemitteilungen
Kontakt
Anfahrt
Installateurverzeichnis
Trinkwasser
Preise
Wassergüte
Satzungen
Zählerablesung
Schmutzwasser
Preise
Dezentrale Entsorgung
Satzungen
Niederschlagswasser
Preise
Satzungen
Sprechzeiten Verwaltung
Montag
geschlossen

Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Freitag
geschlossen



Wolmirstedter Wasser- und Abwasserzweckverband
August-Bebel-Straße 24
39326 Wolmirstedt



Datenschutz
Impressum